Die richtige Migrationsstrategie ist oftmals der Schlüssel zur Verbesserung der internen Abläufe und Kommunikation und nicht zuletzt zum Sparen von viel Geld. Wir sind Experten in Sachen Migration und haben zahlreiche Migrationsprojekte im Bereich Softwareupdate und Anpassung des Softwareentwicklungsprozesses für Lotus Notes, Smalltalk sowie der Systemintegration durchgeführt.

Migrationsstrategie „CHICKEN LITTLE“
1 Analyse des Altsystems: Für eine erfolgreiche Migration ist es unabdingbar, zuerst die Funktionsweise des Altsystems zu verstehen.
2 Zerlegen des Altsystems: Das Altsystem muss insoweit geändert werden, dass definierte Schnittstellen zwischen den einzelnen Modulen und den Datenbankbackends bestehen.
3 Entwickeln der Benutzeroberfläche des Zielsystems.
4 Entwickeln der Zielanwendungen: Abwägung, ob die Funktionalität der Anwendung des Altsystems nachgebaut werden soll, oder denen der Altanwendung nur möglichst nahe kommen soll.
5 Entwickeln des Datenbankbackends: Hierbei werden die Ergebnisse der vorausgegangenen Schritte mit einbezogen, empfohlen wird die Entwicklung mit einer relationalen Datenbank auf Basis von SQL.
6 Installation der Zielumgebung: Aufbau einer Testumgebung und Testen dieser Umgebung.
7 Entwicklung und Installation von Gateways: Die Gateways sind dafür zuständig, die Daten aus dem Altsystem zu extrahieren und in das Zielsystem zu überführen.
8 Migration der Datenbank des Altsystems: Installation des neuen Datenbanksystems, anschließend Migration der Daten zwischen Alt- und Zielsystem.
9 Migration der Altanwendungen: Nach und nach Austausch der einzelnen Module der Altanwendungen und deren Einbindung in das Gesamtsystem.
10 Migration der Benutzeroberfläche
11 Umschalten vom Altsystem auf das Zielsystem: Aktivieren des neuen Systems und Abschalten des alten Systems